Backpacking Südostasien: Die besten Reiseführer für eine Rundreise


Ein nützlicher Reisebegleiter für Südostasien ist ein Reiseführer. Egal wie viel ihr vorher recherchiert, es wird immer die ein oder andere Situation geben, in der Fragen auftauchen. Dann ist es praktisch einen kleinen Helfer in der Tasche parat zu haben. 

 

Ein guter Reiseführer versorgt euch in der Regel mit verschiedenen Informationen über das Land und die Region, gibt Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Verkehrsmitteln, Reiserouten, Unterkünften und empfehlenswerten Restaurants.

 

Ein weiterer Vorteil von Reiseführern sind die vielen Stadtkarten, in denen oftmals Straßen und Einrichtungen in einheimischer Sprache gekennzeichnet sind. Damit könnt ihr euch vor Ort besser orientieren und z. B. Tuk-Tuk oder Taxifahrern das gewünschte Fahrtziel zeigen.

 

Nachfolgend stellen wir euch zwei kompakte Reiseführer für Südostasien vor, die wir selbst genutzt haben und guten Gewissens weiterempfehlen können.

1. Der Reiseführer von Lonely Planet -

"Der Allrounder"

 

Lonely Planet bietet seit wenigen Jahren den Reiseführer "Südostasien für wenig Geld" an. Dieser Reiseführer liefert auf rund 1.000 Seiten Informationen über alle Länder Südostasiens. Im Reiseführer gibt es zu den wichtigsten Städten und Sehenswürdigkeiten Landkarten und detaillierte Beschreibungen.

 

Für jede größere Stadt gibt es u. a. Informationen zu folgenden Kategorien: Sehenswertes, Unterkünfte, Essen, Ausgehen & Nachtleben, Unterhaltung, Shoppen, praktische Informationen sowie An- und Weiterreise. Außerdem gibt es zu jedem Land einen kurzen Überblick über Traditionen, Gebräuche, Gefahren, Kultur und Geschichte.

 

Besonders praktisch sind die vielen Tipps wie man bei der Bezahlung von Unterkünften, Essen oder Ausfügen Geld sparen kann. Daher ist der Reiseführer vor allem für Backpacker und Reisende mit wenig Budget zu empfehlen. Außerdem gibt der Reiseführer Anregungen zu möglichen Reiserouten.

 

Der Reiseführer von Lonely Planet ist vermutlich derzeit der einzige Reiseführer der alle Länder Südostasiens in einem Buch vereint.  Auch wenn er dadurch an manchen Stellen etwas knapp ausfällt, für die erste Rundreise nach Südostasien ist der Reiseführer eine wirklich sinnvolle Investition. 

 

Den Reiseführer von Lonely Planet könnt ihr z. B. hier bei Amazon finden.

2. Der Reiseführer von Stefan Loose -

"Der Spezialist"

 

Stefan Loose bietet zur Zeit zwei Reiseführer für Südostasien an. Der erste Reiseführer umfasst die Mekong Region (Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam) und der zweite Reiseführer informiert über die Inselwelt Südostasiens (Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien).

 

Beide Reiseführer von Stefan Loose besitzen mehr als 800 Seiten und sind vom Typ ähnlich aufgebaut wie der von Lonely Planet. Vorteil der Stefan Loose Reiseführer ist allerdings eine etwas detailliertere Beschreibung der Länder, Regionen und Sehenswürdigkeiten.

 

Wir nutzen auf unserer Rundreise den Reiseführer "Südostasien - Die Inselwelt", da wir größtenteils in den Inselregionen unterwegs waren. Das besondere an den Stefan Loose Reiseführern sind die etwas persönlicheren Reiseberichte, die oftmals den ein oder anderen Tipp abseits der klassischen Reiserouten geben.

 

 

Fazit:  Welcher Reiseführer passt zu mir?

 

Grundsätzlich richtet sich diese Frage nach euren Reisezielen und Erfahrungen. Wenn ihr das erste Mal nach Südostasien reist, empfehlen wir euch den Reiseführer von Lonely Planet. Er bietet einen guten und strukturierten Überblick, informiert über alle Länder und liefert gute Reisetipps, besonders für Reisende mit wenig Budget. Daher ist er vor allem für Neulinge und Backpacker geeignet.

 

Bringt ihr schon etwas mehr Reiseerfahrung mit, reist zu Zweit oder in einer Gruppe, dann empfehlen wir euch die Reiseführer von Stefan Loose. Ihr solltet jedoch darauf achten, welcher Reiseführer ("Südostasien - Die Mekong-Region" oder "Südostasien - Die Inselwelt") am besten zu euren Reisezielen und -präferenzen passt.

 

 

Plant ihr länger als 30 Tage in einem Land zu verbringen, kann die Wahl eines speziellen Reiseführers für das jeweilige Land nützlich sein. Alle Reiseführer gibt es übrigens auch als eBook-Versionen.

Weitere Artikel, die euch interessieren könnten: