Backpacking Thailand: Sukhothai


Ihr wollt als Backpacker in die Stadt Sukhothai reisen? Dann seid ihr hier genau richtig. Nachfolgend haben wir für euch die wichtigsten Informationen und Tipps über Sukhothai zusammengestellt.

Die ehemalige Königsstadt Sukhothai, die von Einheimischen Mueang Kao genannt wird, entstand im 13. Jahrhundert und war einst eine riesige Tempelstadt. Nach dem Verfall des Sukhothai-Königreiches blieb nur ein kleiner Teil der Tempel erhalten. Dieser Teil bildet heute den, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden, Geschichtspark (Historical Park) Sukhothai. Im Geschichtspark befinden sich zahlreiche, aus Stein gefertigte, buddhistische Monumente, Tempel und Figuren. 

Teil des Wat Mahathat im  Geschichtspark Sukhothai
Teil des Wat Mahathat im Geschichtspark Sukhothai

Heutzutage ist Sukhothai eine kleine und relativ ruhige Stadt, die sich in Neu- und Alt-Sukhothai unterteilt. Der neuere Teil liegt etwa 12 km vom historischen Geschichtspark entfernt. In Neu-Sukhothai befindet sich der kleine Busbahnhof der Stadt. Entlang der Hauptstraße, die zum Geschichtspark führt, findet man einige Hotels und Restaurants. Wer nach Sukhothai reist, der wird feststellen, dass es in der Stadt wesentlich entspannter und ruhiger zugeht als in anderen thailändischen Städten.

Sehenswürdigkeiten in Sukhothai

In Sukhothai steht der Geschichtspark als UNESCO Weltkulturerbe im Mittelpunkt. Der Park teilt sich in die nördliche, westliche und zentrale Zone auf. Viele Touristen besuchen oft nur den zentralen Teil und vernachlässigen die restlichen Teile des Parks, die etwas außerhalb liegen. Obwohl die nördliche und westliche Zone etwas weniger Bauwerke (und z. T. auch etwas schlechter erhaltene Tempel) umfassen, lohnt sich auch hier ein Ausflug mit dem Fahrrad - vor allem, wenn man etwas Abstand vom Trubel sucht.

 

Nachfolgend stellen wir euch die unsere Top Sehenswürdigkeiten im Geschichtspark Sukhothai vor. 

 

Zentrale Zone

 

1. Wat Mahathat

Buddha-Statue im Wat Mahathat
Buddha-Statue im Wat Mahathat

Der Wat Mahathat war einst der wichtigste und zentrale Tempel im alten Königreich von Sukhothai. Der Tempel steht im Zentrum des Geschichtsparks und ist zugleich auch der größte Wat (mehrere religiöse Gebäude / Tempel). Der Wat wurde einst von einer über 200 m langen Mauer und einem Außenwall umgeben, welche das Universum und den kosmischen Ozean symbolisierten. Der Tempel wurde Mitte des 13. Jahrhundert errichtet.

2. Wat Si Sawai

Die drei Türme des Wat Si Sawai
Die drei Türme des Wat Si Sawai

Der Wat Si Sawai ist ein buddhistischer Schrein, der sich etwa 300 m südwestlich des Wat Mahathat befindet. Von der Ferne sieht der Schrein, mit seinen drei Türmen, wie eine Miniaturausgabe des Angkor Wat (Kambodscha) aus. Er wurde vermutlich Anfang des 13. Jahrhunderts errichtet und erst im 15. Jahrhundert vollendet.

3. Wat Sa Si

Blick auf den Wat Sa Si
Blick auf den Wat Sa Si

Der als Kloster des heiligen Teichs bezeichnete Wat Sa Si steht mitten auf einer kleinen Insel, die von Wasser umringt wird. Im Zentrum sitzt eine eine große weiße Buddha Statue, die von Säulen umgeben ist. Dahinter befindet sich ein steinerner Chedi.

Nördliche Zone

 

4. Wat Si Chum

Die Buddha-Figur Phra Achana im Wat Si Chum
Die Buddha-Figur Phra Achana im Wat Si Chum

Nordwestlich der alten Stadt befindet sich die buddhistische Tempelanlage Wat Si Chum. In der Tempelanlage kann man eine 15 m hohe Buddha-Figur besichtigen. Die Statue ist die größte, noch erhaltende Buddha-Figur in Sukhothai. Besonderes Merkmal der Statue sind die langen, spitz zulaufenden Finger des Buddhas, die mit Blattgold beklebt sind.

5. Wat Phra Phai Luang

Ruine des Wat Phra Phai Luang
Ruine des Wat Phra Phai Luang

Der im Khmer-Stil errichtete Tempel Wat Phra Phai Luang, liegt etwa 1 km nördlich außerhalb der alten Stadt. Er bildete vermutlich zu Zeiten der Khmer-Herrschaft im 12. Jahrhundert das Zentrum von Sukhothai. Mittlerweile ist die Ruine recht verlassen und wird nur von wenigen Touristen besucht.

Westliche Zone & Umgebung

In der westlichen Zone befinden sich zahlreiche kleine und größere buddhistische Tempel-ruinen sowie Chedis. Nur wenige Reiseführer empfehlen den Besuch der teilweise recht ver-fallenen Ruinen. Das ist auch der Grund, warum man die Ruinen i. d. R. ungestört besichtigen kann. Am besten erkundet man die Ruinen auf eigene Faust und leiht sich dafür ein Fahrrad aus. 

An- & Weiterreise

1. Flugzeug

Der Flughafen von Sukhothai liegt etwa 27 km entfernt. Flüge können ausschließlich bei der Fluggesellschaft Bangkok Airlines gebucht werden. Ein Flugticket von Bangkok nach Sukhothai gibt es ab etwa 50 Euro. Um vom Flughafen in die Stadt zu gelangen, muss ein Sammel- oder ein privates Taxi genommen werden.

2. Bus

Der Busbahnhof liegt in der Nähe des Zentrums von Neu-Sukhothai. Busse fahren von dort aus regelmäßig z. B. nach Chiang Mai, Chiang Rai oder Bangkok. Um vom Busbahnhof zum Hotel oder zum Geschichtspark zu kommen, nimmt man sich am besten ein Motorrad- oder Sammeltaxi.

 

Tipp: Wenn sich euer Hotel in der Nähe des Geschichtsparks befindet, können wir die Bushaltestelle am Ortseingang von Alt-Sukthothai empfehlen. Auch von dort aus fahren Busse von Win Tour in viele thailändische Städte. Tickets gibt es direkt an der Haltestelle.


Praktische Informationen

 

Geld 

In Neu- und Altsukhothai gibt es einige Bankautomaten. Am häufigsten findet man diese in der Nähe der 7-Eleven Supermärkte. Geldwechselstuben sind dagegen seltener. Die Bezahlung in den meisten Hotels und fast allen Restaurants findet ausschließlich in bar statt. 

 

WLAN & Internetzugang

Viele Hotels in Sukhothai bieten bereits kostenloses WLAN an. Auch in Restaurants gibt es vereinzelt WLAN. Wer dringend auf Internet angewiesen ist, der sollte sich vorher unbedingt in seiner Unterkunft informieren.

 

Hotels & Unterkünfte

Ein preiswertes Hotel in guter Lage ist das Pasathai Resort. Das Hotel liegt nur wenige hundert Meter vom historischen Geschichtspark entfernt und bietet kostenloses WLAN und Frühstück an. Zudem können kostenlos Fahrräder ausgeliehen werden. Für unschlagbare 18 Euro bekommt man bereits ein Doppelzimmer mit Klimaanlage und eigenem Bad.

 

Für Alleinreisende und Backpacker können wir das ebenfalls preiswerte Hostel At Home Sukhothai empfehlen. Das Hostel befindet sich in guter Lage und verfügt über kostenloses WLAN. Ein privates Zimmer mit Gemeinschaftsbad gibt es bereits unter 10 Euro pro Nacht.


Weitere Artikel, die euch interessieren könnten:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0